Modelexikon

Applikation

Auf Klamotten findet man Applikationen ziemlich häufig. Hierbei geht es um alles, was aufgesetzt wird ( lat. = applicare, anfügen). Das können andere oder gleiche Materialien sein, also andere Stoffe, Aufnäher, Leder, Spitze oder Stickereien. Unter Applikationen sind zum Beispiel auch Stitches oder Patches einzuordnen.

Baggy

Das charakteristische an Baggy-Pants von Picaldi ist der tiefsitzende Schritt und Bund. Die Hosen sitzen unterhalb der Hüfte und lassen die Boxershorts rausschauen. Besonders bei Hip Hoppern oder Skatern sind die Hosen mit dem weiten und langen Schnitt sehr gefragt.

Bandanas

Hinter dem Wort Bandanas verbergen sich einfache Tücher. Sie werden in der Hip Hop Mode als Kopftuch getragen und im Nacken gebunden oder aber auch um Hals oder Handgelenk gewickelt. Alternativ können sie auch einfach aus der Hosentasche hängen.

Beanie

Beanies gehören in die Kategorie Mützen. Aus Strick oder Fleece sind die Kopfbedeckungen mit dem einfachen Schnitt für den Winter ideal. Mittlerweile gibt es sie in allen Farben und Mustern. Auch mal mit kleinem Schirm oder Bommel. Das Wort Beanie ist wohl von dem englischen Wort Bean (=Bohne) abgeleitet. Das wird umgangssprachlich für Kopf benutzt, so wie im Deutschen „Birne“.

Bermuda
Shorts, die etwa bis zum Knie gehen, werden auch Bermudas genannt.
Bootcut

Jeans gibt es häufig im Bootcut-Schnitt. Man bezeichnet sie auch als Schlaghose oder Flared. Das Kennzeichen ist das ausgestellte Bein ab dem Knie. Bei unseren Picaldi Jeans ist der Saum meist aber nicht so weit, wie die bekannten Schlaghosen aus der Hippie-Zeit.

Camouflage
Das Muster ist von den Tarnanzügen des Militärs bekannt. Die Formen aus Braun- und Grüntönen soll an den Waldboden erinnern und den Soldaten dadurch eine gute Tarnung bieten. Besonders im Hip Hop Style ist dieses Muster bei Hosen oder Shirts beliebt.
Capgrößen
Die Capgrößen werden nach Kopfumfang sortiert. Das kann entweder in S bis L oder in englischen Inch erfolgen. Wenn Du Deinen Kopfumfang in cm kennst, musst Du ihn einfach durch 2, 54 teilen und Du erhälst die entsprechende Größe.
Cargo Hosen

Das wichtigste Kennzeichen der Picaldi Cargo Hosen sind die vielen Taschen auf den Hosenbeinen. Meistens sitzen sie auf der Seitennaht mit Klappen, Knöpfen oder Klettverschluss. Cargo heißt auch Fracht oder Ladung, in die Taschen passt ja auch viel rein. Sehr praktisch. Ansonsten sind die Hosen auch eher weit geschnitten. Farblich bleiben die Picaldi Cargos eher schlicht in schwarz, khaki, braun oder beige.

Chino-Hosen

Chino Hosen sind leichte Stoffhosen, die meistens im Sommer ausgepackt werden. Sie sind ähnlich vielseitig wie Jeans, es gibt sie in fast allen Moderichtungen und in allen Weiten. Ganz klassisch ist die Picaldi Chino in beige oder hellbraun. Sie lässt sich schick mit Hemd oder lässig mit Tshirt kombinieren und ist im Sommer für Männer und Frauen ein Muss.

Classic Fit
Dieser Jeansschnitt hat ein gerades Bein. Er ist nicht zu weit, aber trotzdem noch bequem. Eine andere Bezeichnung ist für diese Hose Straight fit Jeans.
College
College wird häufig in Verbindung mit Jacken genannt. Das wichtigste dabei ist immer das große Logo eines Colleges. Oder eben ein anderer Print, der mit einer Jahreszahl und den Blockbuchstaben genauso aufgemacht ist. Die Jacken sind aus Sweat-Stoff und Saum und Ärmel schließen mit einem gestreiften Rippstrickbündchen ab.
Denim
Jeans sind aus Denim. Die besondere Webart aus weißen und blauen Fäden ergibt die typische streifige Jeansstruktur.
Durags
Ursprünglich waren Durags dazu da, frisch gedrehte Locken zu schützen. Heute werden sie von Hip Hoppern gerne mal unter ihre Caps gezogen. Das Kopftuch aus elastischem Stoff wird im Nacken gebunden und die Enden baumeln im Nacken herunter.
Enzym washed
Hier wird die Jeans beim Waschen mit Enzymen versetzt. Dadurch bleicht sie aus. Im Gegensatz zu der mechanischen Bleichung mit Steinen entstehen hier stärkere Kontraste.
Ethical Fashion
Ethical Fashion ist eine Begriffsneuschöpfung, die ein Konzept ethisch und ökologisch korrekter industrieller Kleidungsfertigung bezeichnet. Ähnlich wie social fashion, eco fashion oder Öko-Mode versucht ethical fashion eine Symbiose von Mode mit humaner Fertigung und Umweltverträglichkeit.
Flexfit Caps
Diese Cap-Art wurde nach der Firma benannt, die sie herstellt. Das innovative Stretchband aus Spandex, das sich an jeden Kopf anpasst und einen guten Sitz garantiert, wurde von der Firma Flexfit entwickelt. Auch andere Hersteller lassen sich das Band von der Marke produzieren.
FoilPrint
Man kann sich schon denken, dass es hier um einen Foliendruck handelt. Mit Wärme und Druck wird diese Folie auf das Textil gebracht. Das Ergebnis ist ein meist goldenes oder silbernes Motiv oder Wort, das schimmert wie ein Metal.
Futter
Das ist eine seperate Stofflage auf der Innenseite. Es dient entweder zur Dekoration, zur Stabilisierung oder schützt gegen Kälte.
Hip Hop Anzüge
Trainingsanzüge mit weiten Jogginghosen und Hoodies werden auch Hip Hop Anzüge genannt. Die Hose und das Oberteil passen perfekt zusammen, beides im gleichen lässigen Hip Hop Stil.
Hoodies
Hoody ist ein coolerer Name für einen Kapuzenpulli. Hoody kommt von Hood, was auf deutsch Kapuze heißt. Deswegen ist diese auch das Merkmal des Pullovers. In Farbe und Druck können sie variieren. Mal haben sie eine Kängeruhtasche auf dem Bauch oder einen Zipper in der vorderen Mitte. Zum Warmhalten sind sie ideal und ein lässiger Look wird direkt mitgeliefert.
Jeansgrößen
Die Angabe der Größen von Jeans erfolgt in W und L. W steht für Width und bezeichnet die Bundweite. L ist Length und gibt die Länge der Hosenbeine an.
Jeansschnitte
Jeans sind ja mittlerweile in allen Moderichtungen und allen Zielgruppen zu finden. Das liegt daran, dass es sie in vielen verschiedenen Formen gibt. Die Weiteste ist die Loose fit Jeans, sie ähnelt der Baggy aus der Hip Hop Mode. Classic oder Straight fit Jeans haben ein gerades Bein und sind nicht so weit. Sie sind am beliebstesten. Enge Jeans werden skinny, tight oder als Röhre bezeichnet. Besonders bei den Frauen sind diese sehr beliebt. Karottenjeans sind dagegen eine Mischung, sie sind oben weit und werden zum Knöchel hin enger, eben wie die Form einer Karotte.
Jeanswaschungen
Eine ähnliche Vielfalt in den Schnitten gibt es bei der Jeans auch in den Farben oder Waschungen. Von ganz dunkel, der üblichen Jeansfarbe bis hin zu hell gebleicht gibt es alles. Besonders beliebt ist der stone washed Look. Dabei werden die Hosen nach der Fertigung mit Bimssteinen gewaschen. Dadurch bleichen sie aus und der Stoff wird weicher. Daneben gibt es auch enzym washed Jeans. Hier wird die Hose nicht mechanisch sondern chemisch aufgehellt. So entstehen stärkere Kontraste. Auch der Used-Look ist immer mehr im Kommen. Die Hose soll schon gebraucht aussehen, ist an Stellen wie Knie oder an den Sitzfalten ausgebleicht und hat zum Teil auch schon Löcher oder Flicken.
Jeggings
Eine Jeggings ist eine Mischung aus Jeans und Leggings. Das bedeutet, die Leggings sieht einfach aus wie eine Jeans. Die typische Denimstruktur ist aufgedruckt. Die Taschen oder der Reißverschluss sind teilweise wie bei der Jeans eingearbeite oder auch nur aufgemalt und damit unecht.Gegenüber Röhren haben Jeggings den Vorteil, dass sie durch das elastische Material wesentlich bequemer sind und die Bewegungsfreiheit nicht so einschränkt.
Jersey
Der Stoff aus dem die T-Shirts sind, heißt Jersey. Er ist meist sehr dünn, gestrickt und damit auch elastisch. Wenn man genau hinschaut sieht man die kleinen Maschen. Er wird in verschiedenen Stärken auch bei Kleidern, Hosen, Röcken oder Longsleeves eingesetzt und ist meist aus Baumwolle oder einer Mischung mit Elastan.
Känguruhtasche
Auf Hoodies oder anderen Pullis ist häufig auf der Vorderseite eine Tasche aufgenäht, in die man von beiden Seiten eingreifen kann. Angelehnt an den Beutel vom Känguruh wird sie nach diesem auch benannt.
Karotten Jeans
Der Schnitt der Karottenjeans ähnelt der Form einer Karotte. Oben ist sie breiter und weiter und nach unten zum Saum wird sie immer enger.
Khaki
Das Wort bedeutet Erde oder Staub. Es ist eine Mischung aus Braun und Grün in den verschiedensten Nuancen. Typisch ist diese bezeichnung für das Grün von Militärbekleidung.
Longsleeves
Longsleeves sind Tshirts mit langen Ärmeln. Meistens sind sie jedoch im Gegensatz zu Hoodies oder Sweatshirts eng geschnitten. Daher sind sie auch ideal um sie unter Tshirts oder Blusen/Hemden zu tragen.
Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich bei uns! Kontakt

Zurück

Newsletter Anmeldung..

Bei Picaldi eintragen und News über neue Artikel und Aktionen erhalten.

Jetzt Fan werden..

Werde Fan der Picaldi Facebook Seite.

Folge uns auf Twitter..

Folge uns ab sofort auf der Picaldi Twitter Seite.

Stores in deiner Nähe..

Finde einen Picaldi Store oder einen autorisierten Händler in deiner Nähe.
Picaldi.de bietet dir die größte Auswahl und ein exklusives Sortiment von Picaldi Denim Culture, Reloaded Hoodmade Clothing und E-Rags by Picaldi.
Hier findest du nicht nur die originale Picaldi Zicco 472 Karotten-Fit Jeans, sondern auch coole Streetwear von Reloaded Hoodmade Clothing und die tollsten Ghettofashion-Trends von
E-Rags by Picaldi. Egal ob T-Shirts, Hoodies, Jogginghosen oder Jeans.. bei Picaldi.de wirst du fündig also viel Spass beim Shoppen mit uns!
Schnelle Lieferzeiten
4.90 EUR Versandpauschale
Frei Haus ab 75,00 EUR
Kostenloser Umtausch